Aufruf eines verantwortungsvollen Hundehalters

Als weltoffener und toleranter Mensch übernehme ich die volle Verantwortung für meinen Hund und erkenne die daraus resultierenden Pflichten und Grenzen uneingeschränkt an.

  1. Ich werde dafür Sorge tragen, dass mein Hund kein anderes Tier oder andere Menschen belästigt oder schädigt. Schäden, die durch das Fehlverhalten meines Hundes ursächlich hervorgerufen werden beseitige ich unverzüglich, oder ersetze sie im vollen Umfang.
  2. Ich entferne durch meinen Hund hervorgerufene Verunreinigungen auf privaten und öffentlichen Wegen und Plätzen immer sofort und unaufgefordert, wenn das erforderlich ist.. Verunreinigungen von besonders geschützten Bereichen wie z.B. Kinderspielplätzen versuche ich nach Möglichkeit generell zu vermeiden.
  3. Ich respektiere bedingungslos, dass andere Tiere oder Menschen einen Kontakt mit meinem Hund ablehnen und verhalte mich insbesondere gegenüber Schwächeren rücksichtsvoll.
  4. Ich trete nicht ungefragt an die Tiere anderer Halter heran, um diese etwa zu berühren oder zu füttern. Ich respektiere hierbei die Wünsche des anderen Halters.
  5. Ich bleibe in der Diskussion mit anderen Hundehaltern und Menschen, die Hunden gegenüber negativ eingestellt sind, stets ruhig und sachlich. Ich erhebe vor Andersdenkenden nicht den Zeigefinger, sondern richte die Energie, die für Veränderungsprozesse notwendig ist, auf mich selbst.

Trotz dieser freiwilligen Selbstverpflichtung, bleibt mein Hund ein Tier, dessen Verhalten ich nicht lückenlos kontrollieren kann. Dennoch entstehende Verunreinigungen, Belästigungen oder Schäden sind von mir niemals bewusst herbeigeführt worden.

 

Du bist auch fair auf Pfoten? Dann binde das Siegel auf deiner Internetseite ein.